Skip to main content

41 Ergebnisse für

« Archiv: 2021 »


HB Lebenskunst – 8ter Tag: Wie fängt man wieder an zu schreiben?

Wege entstehen bekanntlich beim Gehen. Und schon jetzt erkenne ich, dass ich mein Vorhaben = meinen Weg, JEDEN Tag hier im Blog einen Tagebucheintrag zum Besten zu geben, bis das Buch-Ziel erreicht ist, wohl nicht gangbar ist. Also verträgt das Ganze hier irgendwie gefühlt nicht mehr den Titel: Tagebuch. Es ist eben NICHT jeder Tag…

Artikel lesen

HB Lebenskunst – Tag 8: Sich vergleichen

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln; erstens durch Nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste. Konfuzius   Ha, während ich auf meine Mädels warte, die gleich zum Frühstück kommen – jaja, alle über 60, alle 2-fach geimpft – hab ich…

Artikel lesen

HB Lebenskunst Tag 7: Was schreibst du denn in dein Tagebuch?

Guten Morgen, das IST nachwievor sehr komisch für mich – weil gegen jahrzehntelange Gewohnheit ankämpfend –  die „morning pages“, also das allmorgendliche Ins-Tagebuch-Schreiben öffentlich zu tun, statt es für niemanden sichtbar weiterhin nur in mein privates Tagebuch zu packen. „Was schreibst du denn in ein Tagebuch? Täglich?!“, werde ich häufig von  Menschen gefragt – die…

Artikel lesen

Handbuch Lebenskunst: 5er und 6ter Tag

5:30 Uhr. So langsam verdrängt der Morgen die Nacht. So langsam verdränge ich den Impuls, doch wieder all meine Gedanken „zum Buch“ ins private statt hier sozusagen öffentliche Tagebuch zu schreiben. Gestern, 5ter Tag, hatte ich mir – in real! – auf die Zunge gebissen. Das schmerzte den ganzen Tag latent im Hintergrund. Abends wurd…

Artikel lesen

Protokoll Handbuch Lebenskunst – Tag 2

Guten Morgen, ohha, bitte NICHT!!!, dachte ich, als ich heute morgen um 5.00 auf den Wecker schaute. Nicht schon wieder so früh wach! Is dann auch nicht passiert. Hab bis halb 9 geschlafen… und nun ist Tag 2,wo ich meine allmorgendlichen Schreiborgien NICHT in mein privates Tagebuch schreiben, sondern ‚es‘ anders mache und öffentlich mein…

Artikel lesen

Worauf vertrauen?

„Der Kluge mischt eins mit dem anderen: Er hofft nicht ohne Zweifel und zweifelt nicht ohne Hoffnung.“ – Seneca „Es mag sein, dass alles fällt, dass die Burgen dieser Welt, um dich her in Trümmer brechen. Halte Du den Glauben fest, dass dich Gott nicht fallen lässt; er hält sein Versprechen.“ klang es heute morgen…

Artikel lesen

Corona oder Woran erkennen Sie, was wesentlich ist? 2 Übungen

Hm, harr,… ich such‘ mir hier grad den Wolf (in meinem eigenen Blog!) nach einem älteren Artikel von mir zu: Was ist wesentlich? Woran erkenne ich, was wesentlich ist?… und, nein, ich finde ihn nicht… Egal, dann auf ein Neues. Ich selbst frage mich ja immer mal wieder selbst – und vielen geht es ‚Dank‘…

Artikel lesen

Lebenskunst in Corona-Zeiten – Gedanken

Wenn ich mir die Berichte im Fernsehen, Radio, sonstigen Medien angucke, dann bin – bekennender Lebenskunst-Fan – ich immer baff erstaunt, warum alle so baff erstaunt sind ob der Reaktion der meisten auf die Corona-Krise ist. Krisen, existenzielle Krisen, triggern immer die ANGST in uns: unterzugehen, uns zu blamieren, nie wieder fröhlich zu werden, das…

Artikel lesen

Ess-Experiment: Vom Vorhandenen leben

Angesichts der (heimlichen) Lebensmittelhortung vieler und auch angesichts dir mir selbst ernsthaft gestellten Frage beim Blick auf meine Vorräte: Hä? Was brauchste denn jetzt eigentlich noch? fiel mir permanent mein Selbst-Experiment „Ich esse alles leer, bevor ich Neues kaufe“ aus dem Jahre 2011 ein. Schon die Erinnerung daran machte mich auf einen Schlag ruhiger: Ja,…

Artikel lesen

Lebenskunst – Was ist das?

Generell: Lebenskunst ist ursprünglich ein Begriff aus der Philosophie. Es geht kurz gesagt um die Kunst, mit sich und dem Leben an sich klarzukommen wissen. Der Philosoph Wilhelm Schmid hat den Begriff  in den 1990iger Jahren wieder populär gemacht. Für ihn bedeutet Lebenskunst u.a. die bewusste, reflektierte Lebensführung die Kunst und der Wille sich ein…

Artikel lesen