Werde, der du bist – Poetisches zum Wochenende

print

Im Kurs „Späte Freiheit: Älter werden – Gabe und Aufgabe“ lernte ich vor Jahren viele mutige, selbst-gewordene ältere Damen und Herren kennen. Das selbstgeschriebene Gedicht einer Teilnehmerin hatte es mir besonders angetan und begleitet mich seitdem – privat wie beruflich.

Werde, der du bist

Jeden Tag neu
verworrene Fäden ordnen,
Wogen glätten,
den Splitter im Auge behalten.

Jeden Tag neu
der Dankbarkeit Raum geben,
dem Licht mehr als den Schatten,
das Leid mit Tropfen der Freude besprengen.

Jeden Tag neu
mit dem ganzen Mut der Liebe
ausloten,
einsammeln,
aussondern.

Jeden Tag neu
ergänze sich aus unzähligen,
kleinen Mosaiksteinen
das Bild, das meimem
„werde, der du bist“ näherkommt.

Mit freundlicher Genehmigung von Frau Hedwig Beckmann, Bielefeld.