Getrennt? Geschieden? SIE sind gegangen? Dann sollten Sie dieses Buch lesen…

print

„True love is born from understanding.“ – The Buddha

Es kommt selten vor, dass ich sogenannte Ratgeber mehr als 2x durchlese. Diesen habe ich gleich 4 mal hinereinander durch’gearbeitet‘. Es ist das Sachbuch von Sissel Gran: Ich verlasse dich, weil ich leben will. 

Sissel Gran – Ich verlasse dich, weil ich leben will

Trennung, Scheidung, Abschiede – Ratgeber, Fach- und Sachbücher, die sich mit dem Schmerz und der Ohnmacht der Verlassenen und Betrogenen beschäftigen, gibt es zuhauf. Sissel Gran – sie arbeitet als Psychologin und ist Norwegens bekannteste Paartherapeutin – beleuchtet als eine der wenigen die Sichtweise und Gründe, warum diejenigen, die gegangen sind, gegangen sind. Das macht das Buch sehr außergewöhnlich.

Als selbst Betroffene hat es mir geholfen, noch besser zu verstehen, warum ich damals gegangen bin – um nicht zu sagen: gehen MUSSTE. Wirklich tief zu verstehen hat mich in meinem Leben häufig befreit, so auch dieses Mal. Und, wie viele ihrer Interviewpartner in dem Buch, fühlte ich mich wirklich tief-gründig gesehen und verstanden: mit meinem Leid und Leiden und Hadern und Krank-Werden VOR der Trennung. Nein, die wenigsten Paare – besonders, wenn Kinder betroffen sind – laufen  „einfach so“ auseinander. Einer oder Beide halten durch und durch – bis zur Selbstaufgabe, bis zur Bedürfnisverleugnung, bis zur Erschöpfung,  bis Körper oder Seele nicht mehr mitmachen.

Wie in den Beispiel klar wird, sind die Gehenden häufig ’nur‘ diejenigen, die öffentlich machen, was innerlich längst vollzogen war: Die emotionale Trennung. Dennoch werden sie von der Umwelt häufig als die „Täter“ betrachtet – und die Verlassenen als Opfer. Auch hier zeigt Sissel Gran, dass es viel verstecktere Mechanismen sind, und kommt nicht mit platten Antworten daher.

Was noch für das Buch spricht: Die Beispiele sind im besten Sinne einfach zu lesen. –  Die Autorin begründet und deutet fundiert aus ihrer psychologischen Sichtweise heraus. Dass sie die Gegenseite versucht, immer mitzuverstehen, spricht für ihre Professionalität, Arbeitsweise und Haltung. Auch das hat mir gefallen.

Fazit: Ich lege dieses Buch jedem und jeder ans Herz,

  • der oder die selbst verlassen hat
  • denjenigen, die verlassen wurden (warum? Weil es Verständnis und damit Versöhnung fördern kann)
  • Coaches/Paartherapeuten – weil es eben eine der wenigen Bücher ist, die diese Sichtweise fundiert beleuchten
  • jungen Paaren! – Warum? Weil es ist ein gutes Prophylaxe-Buch ist! Merke: Wer erkennt, dass Gefahr droht und woher die Gefahr für die Beziehung droht, der kann viel, viel früher gegenlenken! Das steigert die Chancen enormen, auch weiterhin eine glückliche und glückende Beziehung zu er-leben!