Buchrezension: Gelassenheit – Über eine andere Haltung zur Welt

print

Viele sehnen sich danach, die wenigsten besitzen sie: Gelassenheit. Und genau so lautet auch ein wunderbar kleines Buch vom Autor Thomas Strässle: GELASSENHEIT – Über eine andere Haltung zur Welt. Worin besteht sie eigentlich, die Gelassenheit? Und wie erkennen wir sie? Am ehesten an ihrer Abwesenheit?

Thomas Strässle hat ein wunderbares Buch geschrieben, in dem er sich „der“ Gelassenheit von vielen Seiten nähert: Von der Wortbedeutung her, von der philosophischen Seite, von der Literaturgeschichte her, von der historischen und der persönlichen.

Er stellt Fragen, die wir uns alle schon mal dazu gestellt haben und er stellt interessante neue Fragen: Kann man Gelassenheit ‚wollen‘? Kann man sie ‚erwirken‘? Oder ist es nicht so, dass sie sich vielmehr nicht erzwingen lässt?

Und beantwortet sie uns mit einer Leichtigkeit und Bandbreite, dass das Selber-darüber-Nachdenken, Nachsinnen zu einer Freude – jedenfalls für mich – wurde und bleibt.

Fazit: Ein MUST-HAVE-Buch für jeden, der keine platten „So werden Sie gelassener“-Ratgeber sucht, sondern Lust an geistreicher Lektüre hat und sich der und seiner eigenen Gelassenheit auf vielfältige sowie philosophische Art nähern möchte. Um sie neu, anders, besonnener, respektvoller ins eigene Leben einzuladen. Erhellend, bereichernd, ein Leseschatzbüchlein, das ich sicher immer wieder gerne in die Hand nehmen werde. Dank an Herrn Strässle dafür! 5 von 5 Punkten

Thomas Strässle, Gelassenheit – Über eine andere Haltung zur Welt, Edition Akzente – Hanser,  17,40 Euro

Und dran denken: Gucken bei Amazon. Bestellen beim Buchhändler vor Ort. Nicht umgekehrt. Sagt die ehemalige Buchhändlerin.