KönnerIn im Angst-Tauchen

print

Wenn sich eine auskennt mit Angst, dann ich. Mittlerweile in dem Wissen: Häufig besteht in DIESEM Moment überhaupt keine Gefahr – sie ist alt, sie wird nur getriggert durch ein momentanes Ereignis. Erstens: Gut, mich/sich/andere daran immer wieder zu erinnern. Und im zweiten Schritt, sich zu erinnern: Himmel, stimmt ja: Ich KANN ja schwimmen, tauchen, sogar tief tauchen – und manchmal findet ich am Grund eine Perle. Auch wenn ich es für jemand anderen und für eine andere ‚Angst‘ geschrieben habe.  This one goes especially out to Sarah – und an all jene, die grad vergessen haben, dass sie schwimmen, tauchen, auftauchen können.

Könner(in) im Angst-Tauchen     (für W.S. 2013)    

Du sagst, du hast Angst.
Ich frage, wovor.
Vor dem Alter, sagst du.
Ich frage, warum.
Einsamkeit, antwortest du,
ich habe Angst vor dem Einsamsein.
Ist doch nur ein Gefühl, sage ich.
Ich habe Angst, antwortest du.  

Schau ihr in die Augen, sage ich.
Auf dunklem Grund
liegt längst die Antwort.
Ich habe Angst, sagst du.
Sei furchtlos, antworte ich.

Erinnere dich:
Du kannst doch
tauchen
tief tauchen
auftauchen
…die Perle in der Hand!       

© Maria Ast