Skip to main content

23 Suchergebnisse für

« tod »


Nach Burnout und Reha: 2 Gedichte und 3 Todesfälle

Wie tritt man, besser frau nach fast einem Jahr Rückzug – wegen Angstattacken, Burnout, dem Gefühl, nicht mehr in diese Welt zu passen – wieder in Kontakt mit der Außenwelt, mit FreundenInnen und mit Ihnen, liebe KundenInnen und LeserInnen?  Ich tue es mit meiner Abschlussrede, die ich Pfingstdienstag im Plenum in Heiligenfeld gehalten habe. Dort…

Artikel lesen

Letzter Newsletter zu Leben und Tod

Einige Leser baten mich, meinen letzten Newsletter hier einzustellen, da er hier besser zu lesen und kommentieren sei. Hier ist er: Zwischen Carpe diem! und  Memento mori! Noch bist du da – Rose Ausländer ICH-Gewichtskurs nur noch direkt bei mir zu beziehen Über den unseligen Versuch, diesen Newsletter zu schreiben und Fleecejacken ================================================== 1. Zwischen…

Artikel lesen

Vom Umgang mit Trauer und Tod oder: You can’t push a river

Sowohl in meinem Bekannten- wie KundenInnenkreis häufen sich in den letzten Monaten die Todesfälle. Jemand fragte mich, ob ich nicht ‚irgendwas‘ dazu schreiben könnte, ich sei doch ausgebildete Trauerbegleiterin. Das ist zwar schon eine Weile her, dass ich die Ausbildung gemacht  und Trauernde begleitet habe, geprägt hat mich diese Zeit sehr nachhaltig: sowohl als Mensch…

Artikel lesen

Lebenskunst-Facetten: Zeit läuft oder Warum Leben gestalten?

Lebenkunst-Facetten: „Als hätten wir eine Ewigkeit Zeit“ – Warum Leben gestalten? Ich weiß noch, wie entsetzt, fast empört meine Freundin reagierte, als ich ihr – seltsam verschämt – anvertraute: „Ich denke jeden Tag an den Tod.“ Das ginge doch nicht, nein, wirklich, das sei ja nicht normal! Ich fühlte mich falsch und unverstanden –  und…

Artikel lesen

Self-Life-Balance

“Man soll sein Schiff nicht an einen einzigen Anker und sein Glück nicht an eine einzige Hoffnung binden.“ – Epiktet Self-Life- statt Work-Life-Balance: Warum? Eigene Erfahrung wie jahrelange Coachingpraxis haben mich zur überzeugten Verfechterin meines Self-Life-Balance-Ansatzes gemacht. Ich habe ein entsprechendes Konzept entwickelt, das Menschen schnell, einfach, nachhaltig hilft, sich generell leichter zu orientieren: Wo…

Artikel lesen

Dr. Michael Conradt gestorben – Ein Nachruf

„Der Tod ist groß. Wir sind die Seinen lachenden Munds. Wenn wir uns mittem im Leben meinen, wagt er zu weinen mitten ins uns.“ – Rainer Maria Rilke „Nun instrumentalisieren Sie man nicht gleich alles! Lassen Sie sich doch erst mal selbst drauf ein!“ Ich weiß noch, wie ich leicht angesäuert dachte, na, das kann…

Artikel lesen

Ostern – Gedanken einer Nicht-mehr-Gläubigen

„Der Kluge mischt eins mit dem andern: Er hofft nicht ohne Zweifel und zweifelt nicht ohne Hoffnung.“ – Seneca Wie stolz war ich als kleines katholisches Landmädel, wenn ich mir die ohnehin spärlich geschenkten Süßigkeiten in der Fastenzeit versagt hatte. Wie gerne hatte ich selbst die Gründonnerstags- und Karfreitags-Liturgien, die ewig und drei Stunden dauerten.…

Artikel lesen

Vom Neid oder Wie ich meinen Schreibstil fand

 „Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.“ – Konfuzius Neid! Igitt! Welch e-ke-li-ges Wort. Welch Scheißgefühl, welch unmoralischer, sündiger, ja todsündiger Zustand, zählt er doch zu den siebenTodsünden dieser Welt, die mensch,…

Artikel lesen

Tierbücher – Ent-Spannung der anderen Art

Als ich – mal wieder – unter einer meiner Schreib-und-Selbstzweifel-Blockaden und-Ach-das-ganze-Leben-ist-wie-eine-beschissene-Hühnerleiter-und-Fachbücher-helfen-auch-einen-Scheißdreck-Stimmung litt, fand mich eine andere Art von Buch bzw. Büchern, die mit einer völlig anderen ART der Spannung für Ent-Spannung bei mir sorgten: Ich las einfach so vor mich hin. Ohne klar definierten Zweck und Nutzen. Ich saugte die Infos auf, dich mich interessierten,…

Artikel lesen

Rezension: Gelassenheit – Was wir gewinnen, wenn wir älter werden, Wilhelm Schmid

Fangen wir mal mit meinem Nachtrag an:  Ich hatte das Buch im März, als es just erschienen war, rezensiert. Es steht mittlerweile auf Platz eins der Spiegelbestsellerliste – und außer positiven Kritiken, gibt es auch sehr kritische Anmerkungen: Dass man(n) von einem Philosophen doch Gehaltvolleres als dieses ‚Geschwafel‘ erwarten dürfe zum Beispiel. Für mich gilt:…

Artikel lesen