Skip to main content

138 Ergebnisse für

« Archiv: 2017 »


Meine Angst? German Angst oder World Angst?

Seitdem ich letztes Jahr selbst unter Panikattacken und Angst, Angst, Angst vor allem und jedem litt, habe ich mich – NOTwendigerweise  – mit diesem Thema mehr denn je auseinandergesetzt. Was mich zunehmend ärgert, ist, dass nachwievor viele ‚Anti-Angstexperten‘ so tun, als hätte Angst allein eine/meine biographische Seite – und sei somit allein auch meine Sache,…

Artikel lesen

Wie man Ängste überwindet

Angst ist zur Zeit ein großes Thema von mir – siehe Blogartikel zuvor. Ich glaube dennoch, dass es das Thema vieler Menschen, Jungen wie Alten, ist. Viele versuchen sie – mehr oder weniger erfolgreich, zumindest für eine Zeit – zu verdrängen, in Form von Aktionismus, Workoholic-sein, sich mit was auch immer zuzudröhnen, sie in Form…

Artikel lesen

Dr. Michael Conradt gestorben – Ein Nachruf

„Der Tod ist groß. Wir sind die Seinen lachenden Munds. Wenn wir uns mittem im Leben meinen, wagt er zu weinen mitten ins uns.“ – Rainer Maria Rilke „Nun instrumentalisieren Sie man nicht gleich alles! Lassen Sie sich doch erst mal selbst drauf ein!“ Ich weiß noch, wie ich leicht angesäuert dachte, na, das kann…

Artikel lesen

Ich freue mich sehr über den Liebster-Blog-Award

Überraschung gelungen! Ich habe mich sehr über meine  Nominierung zum “Liebster Award” durch Frau Dr. Martina Nohl, Veränderungscoaching für Professionals gefreut.  Was ist der „Liebster Award“ ? Diese Auszeichnung wird von einem Blogger zum nächsten weitergereicht und ist eine Wertschätzung für dessen Arbeit, Artikel, Denkanstöße, Wissensvermittlung, was immer ihn oder sie auszeichnet. Dies sind die…

Artikel lesen

2 Min. Frühlingsfreude: Now is the Month of Mayen

Heute morgen hörte ich eins meiner Frühlingsfröhlichmachlieder  auf WDR3: Now is the Month of Mayen… hier die Version mit Text; hier die von den King’s Singers. The Month of Mayen. Einen schönen 1. Mai 2015 wünsche ich allen Leserinnen und Lesern.

Artikel lesen

Ostern – Gedanken einer Nicht-mehr-Gläubigen

„Der Kluge mischt eins mit dem andern: Er hofft nicht ohne Zweifel und zweifelt nicht ohne Hoffnung.“ – Seneca Wie stolz war ich als kleines katholisches Landmädel, wenn ich mir die ohnehin spärlich geschenkten Süßigkeiten in der Fastenzeit versagt hatte. Wie gerne hatte ich selbst die Gründonnerstags- und Karfreitags-Liturgien, die ewig und drei Stunden dauerten.…

Artikel lesen

Think twice. Feel twice. – Warum ich für Emotion plus Verstand plädiere

„Wer nur einen Hammer hat, für den sieht jedes Problem wie ein Nagel aus.“ – Paul Watzlawick Dies ist mein Beitrag zur Blogparade „Emotion schafft mehr Wert“ , zu der mich Herr Stockhausen von der Manufaktur Wachstum eingeladen hat. Zum Thema Emotionen haben ich in diesem Blog schon Unmengen geschrieben, lautet meine Botschaft doch: Entschieden…

Artikel lesen

Neid oder Vom Umgang mit einem ätzenden Gefühl

Diesen Sommer war es mal wieder so weit. Es gibt Zeiten, da muss ich aufpassen, nicht von und vom Neid zerfressen zu werden. Es ist diese bestimmte Sorte Neid, die mit der anderen nicht zu verwechseln ist. Es gibt den Neid, bei dem ich anderen von Herzen gönne, was sie haben, sind, können. Dieser Neid…

Artikel lesen

Vom Neid oder Wie ich meinen Schreibstil fand

 „Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.“ – Konfuzius Neid! Igitt! Welch e-ke-li-ges Wort. Welch Scheißgefühl, welch unmoralischer, sündiger, ja todsündiger Zustand, zählt er doch zu den siebenTodsünden dieser Welt, die mensch,…

Artikel lesen

In der Selbstentwertungsfalle: Andere aufwerten

Eines meiner Altmuster, das mich seit katholisch geprägten Landkindertagen immer mal wieder einholt, ist die Tendenz der Selbst-Entwertung durch Aufwertung eines anderen. Die Ursachen und Mechanismen sind mir hinzulänglich bekannt. Kindheit und Familiensysteme legen ihren prägenden Segen, noch häufiger Fluch über uns. Fremdaufwertung funktioniert (bei mir) so: Ich sehe, lese oder höre jemanden, der oder…

Artikel lesen